Labor-Mikroskope Onlineshop

Zeigt alle 8 Ergebnisse

Nach Preis filtern

hund medicus plus PH Mikroskop

 1.447,50

Das medicus plus PH Mikroskop verfügt über eine präzise Optik, die dank planachromatischen Phasenkontrasts ein breites Anwendungsspektrum bedient.

  • Einstellbarer Siedentopf-Tubus
  • Ergonomisch angeordnete Bedienelemente
  • Solides Guss-Stativ
  • Homogene Ausleuchtung
  • Für den Einsatz in verschiedensten Bereichen

Kern C-Mount Mikroskopkamera

ab  362,09

Die Kern C-Mount Kamera ist optimal für klare Echtzeit-Bilder, ideal zur Verwendung im Dunkelfeld, im Phasenkontrast und bei Fluoreszenzanwendungen.

  • Zuverlässige Echtzeit-Bilder
  • Optional: C-Mount-Adapter
  • Microscope VIS sorgt für optimale Bildgebung
  • In verschiedenen Ausführungen
  • Lieferung inkl. mehrsprachiger Software 

Kern C-Mount-Adapter für ODC-2 Tablet-Kamera

ab  99,98

Der Kern C-Mount-Adapter für ODC-2 Tablet-Kameras bietet eine effizientes Arbeiten in der digitalen Mikroskopie mit allen trinokularen Mikroskope mit C-Mount.

  • Ermöglicht die Darstellung auf einem Tablet
  • Einfache Adaption
  • Besonders hochwertig verarbeitet
  • Verschiedene Ausführungen erhältlich

Kern Dunkelfeldeinsatz für OBE 1

 79,69

Der schwarze Kern Dunkelfeldeinsatz ist für OBE 1 Mikroskope geeignet und bietet eine zuverlässige Qualität dank hochwertigem Hochdruck-Polyethylen.

  • Leichte Anwendbarkeit
  • Leicht zu reinigen
  • Besonders hochwertig verarbeitet

Kern OBE 1 Mikroskop

ab  399,55

Die Kern Durchlichtmikroskope der OBE-1-Serie erleichtern die Arbeit durch präzise Mechaniken und liefern dadurch hervorragende Bilder für Routineanwendungen.

  • Ergonomisches Design
  • Optimale Lichtbündelung
  • Dimmbare 3W-LED
  • Inklusive Staubschutzhaube und Augenmuscheln
  • Verschiedene Ausführungen erhältlich

Kern OBL 1 Mikroskop

ab  773,76

Die Kern Mikroskope der OBL Serie verfügen über eine Infinity-Optik und einen robusten sowie ergonomischen Standfuß, der ein sicheres Arbeiten gewährleistet.

  • 4-fach-Objektivrevolver
  • 20 W-Halogenbeleuchtung
  • Objekthalter für bis zu zwei Präparate
  • Dioptrienausgleich einseitig
  • Verschiedene Ausführungen erhältlich

Kern ODC-2 Tablet-Kamera für Trinokular-Mikroskope

 789,45

Die Kern ODC-2 Tablet-Kamera ist eine 2-in-1-Lösung für Trinokular-Mikroskope, die ein 9,7" Tablet-Display und integrierte 5-MP-Kamera besitzt.

  • Erstellung von Bildern und Videos
  • Einfache Messungen, z. B. Streckenmessungen
  • Für einen effizienteren Arbeitsprozess
  • Datenspeicherung auf USB-Stick oder SD-Karte
  • Tablet mit Kamera

Kern Polarisationseinheit für OBE 1 / OBL 1

 239,95

Die Kern Polarisationseinheit stellt ein wichtiges Zubehör für OBE 1 sowie OBL 1 Mikroskope dar und dient zur Polarisierung des Lichts.

  • Leichte Anwendbarkeit
  • Leicht zu reinigen
  • Besonders hochwertige Verarbeitung

Mikroskope für den Labor- und Praxisalltag

Labormikroskope sind optische Geräte zur vergrößerten Betrachtung verschiedener Objekte wie Mikroorganismen und anderer kleiner Strukturen. In der Medizin werden sie für mikroskopische Analysen verwendet, da sie detailreiche Bilder bei verschiedenen Vergrößerungen liefern. Sie können Details zeigen, die mit dem bloßen Auge nicht sichtbar sind. Zu finden sind die Mikroskope in Praxis- oder Klinik-Laboren, in Fachabteilungen der Hämatologie oder auch in der Gynäkologie sowie Dermatologie zur Untersuchung von Abstrichen und Biopsiematerialien. 


Was untersucht man mit einem medizinischen Mikroskop?

Zu den häufigsten Einsatzgebieten in der Medizin zählen Untersuchungen der Struktur und Funktion von Zellen, Geweben und Organen sowie die Untersuchung von Blut-, Stuhl- und Urinproben.

Im Rahmen der Probenanalyse können beispielsweise Bakterien, Pilze, Viren und andere Mikroorganismen nachgewiesen und gleichzeitig eine Einschätzung über das Ausmaß der Besiedlung erfolgen. Auch Biopsiematerial, verändertes Gewebe oder andere menschliche Proben werden mithilfe eines Mikroskops auf pathogene Veränderungen untersucht.


Was ist das gängigste Labor-Mikroskop in der Arztpraxis?

Das gebräuchlichste Mikroskop ist das Lichtmikroskop, es ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich:

  • Auflichtmikroskop: die Probe wird aus Richtung des Objektivs – also von oben – beleuchtet
  • Durchlichtmikroskop: die Beleuchtung bestrahlt die Probe von unten (Durchleuchtung)

Im Gegensatz zu Durchlichtmikroskopen wird die betrachtete Probe beim Auflichtmikroskop also nicht durchstrahlt, sondern nur angeleuchtet. Diese Technik wird meist bei undurchsichtigen Proben zur Beurteilung der Oberfläche angewandt. Komplett oder teilweise durchscheinende Objekte werden meist mit einem Durchlichtmikroskop untersucht.


Der Aufbau des Mikroskops

Das Mikroskop besitzt einen stabilen Stativfuß, um einen festen Halt auf dem Untergrund zu garantieren. Am Stativkörper ist eine Beleuchtungseinheit (Kondensor) mit Objekttisch, Tubus, Objektivrevolver und Objektiv befestigt. Am oberen Ende befindet sich das Okular (odere mehrere Okulare), durch das der Anwender während der Analyse hindurch schaut. Die Vergrößerung des Bildes wird sowohl durch das Objektiv als auch das Okular ermöglicht.


Das Prinzip eines Mikroskops

Die Vergrößerung eines Mikroskops wird durch die Abbildung des Objekts in zwei Stufen erreicht. Die erste Stufe ist das Objektiv, das ein reales (echtes), vergrößertes, invertiertes Bild des beleuchteten Objekts erzeugt. Dieses wird als virtuelles Bild durch das Okular ein weiteres Mal vergrößert, wie durch eine Lupe.

Die Gesamtvergrößerung eines Mikroskops wird durch die Objektiv- und Okularvergrößerung bestimmt. Die Gesamtleistung eines Mikroskops wird anhand des Auflösungsvermögen bestimmt, d. h. dem Abstand zwischen zwei Objektpunkten, die gerade noch getrennt wahrgenommen werden können (in Abhängigkeit der Eigenschaften des Objektivs).

Bei der Betrachtung sehr kleiner Objekte unter dem Mikroskop werden sogenannte Immersionsobjektive verwendet, um das Auflösungsvermögen zu erhöhen. Dabei wird der Raum zwischen dem Objekt und der Linse mit Öl gefüllt – der Brechungsindex entspricht etwa dem des Deckglases. So können Strukturen von etwa 200nm noch mit sichtbarem Licht aufgelöst werden. Alternativ kann zur Betrachtung sehr kleiner Objekte das Auf­lö­sungs­vermö­gens mittels kurz­wel­ligem UV-Licht gesteigert werden.


Welche Vorteile bieten mehrere Okulare beim Mikroskop – monokular, binokular oder trinokular?

Der Aufbau der Mikroskope unterscheidet sich nicht nur in der Beleuchtung und den verschiedenen Vergrößerungsstufen, sondern auch bei den Okularen. Hier kann die Wahl zwischen einem Okular (monokular), zwei Okularen (binokular) oder sogar drei Okularen (trinokular) getroffen werden.

Binokulare Mikroskope (2 Okulare) bieten im Gegensatz zu monokularen Mikroskopen (1 Okular) den Komfort, die Probe mit beiden Augen betrachten zu können. Das erleichtert die konstante Arbeit am Mikroskop erheblich, da hier kein Auge zugehalten oder zugekniffen werden muss. Trinokulare Mikroskope bieten ein weiteres 3. Okular, durch das eine spezielle Kamera zur Bilddokumentation angeschlossen werden kann. Dadurch wird die Dokumentation deutlich vereinfacht und optische Befunde können auch anderen zugänglich gemacht und ggf. eine Zweitmeinung eingeholt werden.


Qualitätsaspekte bei Mikroskopen

Materialqualität

Die Qualität eines Mikroskops wird in der Regel durch die Stabilität und Robustheit seiner Materialien bestimmt. Die Vorteile von Aluminium sind vor allem seine Stabilität, die eine lange Lebensdauer gewährleistet, und sein geringes Gewicht. Bei Kunststoffteilen sollte darauf geachtet werden, dass sie nur einen geringen Anteil an den Bauteilen haben und inwieweit stark beanspruchte Punkte aus Kunststoff bestehen.

Beleuchtungsqualität

Für die richtige Beleuchtungsqualität sorgen starke Halogen- oder LED Lichtquellen, die neben der Linse entscheidend für eine klare und homoge Ausleuchtung, auch von anspruchsvollsten Proben, sind. Moderne LEDs stellen dem Mikroskopiker eine mehr als ausreichende Menge Licht zur Verfügung. Bei der Wahl der Lichtquelle sollte auch die Einsatzhäufigkeit in Bezug auf den Stromverbrauch berücksichtigt werden. LED benötigt nur einen Bruchteil des Strombedarfs gemessen an einer Halogenlampe. Zudem sollte die Beleuchtung stufenlos einstellbar sein, um die Lichtstärke je nach Bedarf regulieren zu können.

Präziser Objekttisch mit X- und Y- Achsverschiebung

Bei einem hochwertigen Mikroskop wird ein mechanischer Tisch als Objekttisch verwendet, mit dem die Probe sehr feinfühlig und ohne Ruckeln oder Vibrationen bewegt werden kann. So lässt sich die am besten geeignete Position für die Beobachtung/Dokumentation finden. Der mechanische Kreuztisch ist ein Präzisionswerkzeug und wird durch Stellschrauben in x- und y-Richtung bewegt. Er wird auch als XY-Tisch bezeichnet.

Der Fokussiertrieb

Ein großer koaxialer Fokussiertrieb auf beiden Seiten mit Grob- und Feintrieb ermöglicht intuitives Arbeiten auf professionellem Niveau. Während mit der linken Hand fokussiert wird, kann gleichzeitig mit der rechten Hand ein Objekt optimal positioniert werden.

Die Kondensorlinse

Der Kondensor befindet sich unter dem Probentisch und besteht aus einem Linsensystem und einer Irisblende, die als Aperturblende (Öffnungsweite) fungiert. Die Aufgabe des Kondensors besteht darin, das Licht optimal für das jeweilige Objektiv aufzubereiten.

Wenn die Blende eines Objektivs geöffnet ist, steigt die effektive Auflösung bei abnehmendem Kontrast. Umgekehrt sinkt beim Schließen der Blende die Auflösung bei gleichzeitiger Zunahme des Kontrasts. Die Aufgabe des Kondensors besteht darin, einen optimalen Kompromiss zwischen Auflösung und Kontrast für eine bestimmte Probe zu finden. Nach jedem Objektivwechsel muss die Aperturblende neu justiert werden.


Umfangreiches Zubehör für die professionelle Mikroskopie

Für den individuellen und vielseitigen Einsatz des Labor-Mikroskops werden verschiedene Zubehörartikel angeboten. Hierzu zählen unterschiedliche Einsätze wie Dunkelfeldeinsätze für die kontrastreiche Analyse ohne Überstrahlung der Präparate und Polarisationseinheiten zur Untersuchung von anisotropen (doppelbrechenden) Objekten. Auch andere Einsätze, wie der Phasenkontrasteinsatz, das Plan-Phasenobjektiv sowie ein Zentrierteleskop, die für vielseitige Analysen genutzt werden, erweitern die Untersuchungsmöglichkeiten im Praxis-Labor.

Für die komfortable Bilderstellung während der Mikroskopie bieten wir Ihnen eigenständige Mikroskopkameras, spezielle Tablet-Kameras zur smarten Bildaufzeichnung und passende Adapter an.


Labor-Mikroskope günstig online kaufen

Im Sortiment von KS Medizintechnik finden Sie Mikroskope und zahlreiches Zubehör für den professionellen Einsatz in der Arztpraxis sowie dem medizinischen und biologischen Labor. Wir führen Labor-Mikroskope und passendes Zubehör von namhaften Hersteller wie hund und Kern. Unser Kundenservice berät Sie gerne in allen Fragen rund um Mikroskope für Arztpraxen und sonstigen Einrichtungen. Sie erreichen uns unter 0800 10 10 871 (gebührenfrei DE), über das Anfrageformular oder direkt über den Live-Chat.