Kanülen Onlineshop

Einmalkanülen (5)

Entnahme- & Zuspritzsysteme (7)

Knopfkanülen (2)

Sicherheitskanülen (14)

Venenpunktionskanülen (6)

Venenverweilkanülen & Mandrins (9)

Kanülen für die Punktion, Injektion und Infusion

Kanülen, Injektionsnadeln oder Hohlnadeln werden zur Punktion von Geweben eingesetzt. Die häufigsten Verwendungsformen sind die intravenöse, subkutane oder intramuskuläre Injektionen. Mit Hilfe der Kanüle wird ein sicherer Zugang zu Blutgefäßen oder körperinneren Strukturen (Muskeln, Gewebe etc.) geschaffen. Dadurch ist die Entnahme von Flüssigkeiten oder die Injektion von verschiedenen Wirkstoffen möglich. Kanülen werden in zahlreichen Ausführungen und für unterschiedliche Anwendungsgebiete angeboten. Kanülen, die in der Humanmedizin verwendet werden, sind ausschließlich zum Einmalgebrauch vorgesehen, besitzen ein Verfallsdatum und sind einzeln steril versiegelt.

Einmalkanülen | Injektionskanülen

Einmalkanülen können dank großer Produktvielfalt für unterschiedliche Injektion und Punktionen eingesetzt werden. Es gibt sie in verschiedenen Längen und Durchmessern. Eine einfache Unterscheidung kann dabei über die entsprechende Farbcodierung der Kanülen erfolgen. Einmalkanülen werden einzeln steril eingesiegelt, um eine langanhaltende Sterilität zu gewährleisten. Zur Vermeidung von Nadelstichverletzungen werden zudem spezielle Sicherheitskanülen mit integrierter Schutzvorrichtung angeboten.

Knopfkanülen zur gezielten lokalen Wundspülung (topische Wundspülung) finden Sie im Menü unter Instrumente & Sterilisation › Medizinische Instrumente › Knopfkanülen.

Entnahme- und Zuspritzsysteme

Mit Entnahme- und Zuspritzsystemen wird eine sichere Entnahme bzw. ein hygienischer Transfer von Lösungen und anderen Flüssigkeiten ermöglicht. Zu den bekanntesten Entnahmesystemen gehören sogenannte Spikes, die eine mehrfache und sichere Entnahme von Flüssigkeiten aus Mehrdosenbehältern ermöglichen. Zudem reduzieren sie das Kontaminationsrisiko und stellen einen optimalen Druckausgleich beim Aufziehen der Flüssigkeit her, wodurch ein rasches Befüllen von Spritzen möglich ist. 

Dreiwegehähne ermöglichen eine parallele Verabreichung von mehreren Infusionen oder Wirkstoffen und kommen daher bei längerfristigen Behandlungen, Operationen und im stationären Bereich zum Einsatz. Der Dreiwegehahn verfügt über 3 Anschlüsse, durch Drehung einer Absperrvorrichtung können Infusion hinzu- oder abgeschaltet werden. Transfersets werden für das sterile Anmischen von Lösungen und Arzneimitteln aus unterschiedlichen Gebinden verwendet.

Knopfkanülen

Knopfkanülen werden zur Wundspülung oder topischen Applikation von Spülflüssigkeiten oder Arzneimittellösungen in der Tiefe eingesetzt. Besonders häufig kommen sie bei schwer zugänglichen Wunden, geschlossenen Wundtaschen oder Abszessen sowie (natürlichen) Körperöffnungen zum Einsatz. Die Knopfkanüle ist in unterschiedlichen Längen erhältlich und meist zum Einmalgebrauch ausgelegt. Sie besitzen, im Gegensatz zu anderen Kanülen, eine abgerundete Spitze, um Verletzungen des Gewebes in der (uneinsehbaren) Tiefe zu vermeiden. Auch das Abziehen von Wundsekreten und anschließende Medikamentenapplikation ist dank der atraumatischen Spitze problemlos und unkompliziert möglich. Verbunden wird die Knopfkanüle mit herkömmlichen Spritzen mit dem Luer-Lock-Anschluss.

Sicherheitskanülen – TRBA 250 Sicherheitsvorschriften

Im Rettungsdienst und weiteren Umgebungen mit erhöhter Infektions- bzw. Unfallgefahr sind Sicherheitskanülen verpflichtend, ebenso überall dort, wo eine Infektionsgefahr durch Stichverletzungen besteht. Laut TRBA 250 (Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege) ist es untersagt Nadeln (Kanülen) nach dem Gebrauch wieder in ihre Nadelhülle, also in die Schutzkappe, einzuführen. Des Weiteren ist es untersagt Nadeln zu biegen oder zu knicken, dies ist nur erlaubt, wenn es dazu dient, eine entsprechend integrierte Sicherheitseinrichtung zu aktivieren. Der Sicherheitsmechanismus muss unverändert erhalten bleiben und darf nicht manipuliert und außer Kraft gesetzt werden. Hier finden Sie die Technischen Regeln für Biologische Arbeitsstoffe der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Wir bieten Ihnen ein großes Sortiment an Sicherheitskanülen für verschiedene Anwendungsgebiete.

Venenpunktionskanülen

Venenpunktionskanülen werden für vielseitige Punktionsarten verwendet. Neben klassischen Blutentnahmen werden auch kurzzeitige Infusionen oder intravenöse Medikamentenverabreichungen über die Kanülen durchgeführt. Sie sind auch unter dem Namen Butterfly-Kanüle oder Perfusionsbesteck bekannt. Die sterilen Einmalkanülen besitzen zwei Flügel, wodurch die Applikation in die Vene und das Befestigen auf der Haut erleichtert wird.

Venenverweilkanülen & Mandrins

Venenverweilkanülen werden für langfristige Infusionsbehandlungen, meist im stationären- und notfallmedizinischen Bereich, eingesetzt. Die Sicherheitskanülen besitzen einen weichen und flexiblen Schlauch, welcher nach Punktion in der Vene verbleibt, um einen dauerhaften Zugang zu sichern. Dank der flexiblen Beschaffenheit des Kunststoffschlauches kann dieser nahezu ungestört und für mehrere Infusionstherapien verbleiben. Mit passenden Mandrins wird die Infusion unterbrochen, die Durchflussfähigkeit erhalten und ein Verstopfen durch die Blutgerinnung verhindert. Mandrins erhalten Sie in verschiedenen Größen, die durch eine Farbcodierung erkennbar und genau passend zur jeweiligen Kanüle sind. Wir bieten Ihnen die hochwertigen Kanülen von Markenherstellern wie B.Braun, BD oder Fresenius.


Kanülen günstig online kaufen beim Kanülen-Großhandel KS Medizintechnik

Entdecken Sie unsere große Produktauswahl zu günstigen Preisen und lassen Sie sich bei Fragen von unserem kompetenten Kundenservice beraten. Telefonisch unter 0800 10 10 871 (gebührenfrei DE), via Live-Chat oder bequem über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.