Ohruntersuchung Onlineshop

Audio- & Tympanometer (17)

Ohrspülgeräte & Zubehör (7)

Ohrtrichter & Ohrtips (8)

Otoskope (20)

Professionelle Hör- und Ohrdiagnostik für Arztpraxis und Klinik

Die Ohruntersuchung stellt eine wichtige Untersuchungsmethode in verschiedenen medizinischen Fachbereichen dar. Hauptsächlich werden Ohruntersuchungen bei HNO-Ärzten, Allgemein-, Kinderärzten, Internisten und in der Betriebsmedizin durchgeführt. Um die vielseitigen Erkrankungen oder Verletzungen des Gehörs professionell untersuchen zu können, werden zahlreiche Geräte und Hilfsmittel angeboten. Durch die Unterstützung von hochwertigen Geräten werden Untersuchungen beschleunigt und die Diagnosefindung erleichtert. Meist werden Hörtests oder klinische Untersuchungen durchgeführt, um einen ersten Eindruck zu erlangen.

Audio- & Tympanometer

Zur Bestimmung der Hörfähigkeit und zur Mittelohrdiagnostik vielfach eingesetzte Untersuchungsgeräte. Über ein Audiometer werden verschiedene Hörtestungen vorgenommen, diese Untersuchungen benötigen eine aktive Mitarbeit des Patienten. Das Tympanometer dient nicht der Überprüfung des Hörvermögens, es gibt Aufschluss über mögliche Erkrankungen des Mittelohrs und des Trommelfells etc.

Otoskope

Für die optimale Sicht in das Innere des Ohres. Neben der vergrößerten Ansicht wird das tieferliegende Gewebe perfekt ausgeleuchtet. Sowohl der Gehörgang als auch das Trommelfell kann mit Hilfe eines Otoskopes risikofrei beurteilt werden.

Ohrspülgeräte

Das Spülen der Ohren gehört für viele Patienten zur Standardbehandlung. Zur Entfernung des Cerumens (Ohrenschmalz) oder anderer Sekrete werden Ohrspülgeräte zur schonenden Reinigung eingesetzt.

Ohrtrichter für Otoskope

Ohrtrichter werden auf das Otoskop aufgesetzt und richten den Gehörgang auf, um einen geraden Blick zu ermöglichen. Desweiteren bündelt der Trichter den Lichtstrahl um eine optimale Ausleuchtung zu ermöglichen.

Ohrtips für Infrarot-Ohrthermometer

Ohrtrichter werden als Dauer-Ohrtrichter und Einweg-Ohrtrichter angeboten. Ohrtips werden bei Infrarot-Ohrthermometer als Schutzhülle für den Temperatursensor eingesetzt und werden als Einmalartikel angeboten.

 

Das Gehör als komplexes Organsystem

Das Ohr ist ein komplexes Organ mit zahlreichen Funktionen – auch über das Hören hinaus. Neben den einzelnen Komponenten zur Wahrnehmung von Tönen, Klängen und Geräuschen, besitzt das Ohr auch das Gleichgewichtsorgan. Der sogenannten Vestibularapparat sorgt für Gleichgewicht, Koordination, Orientierung und im Zusammenspiel mit anderen Sinnen für eine optimale Wahrnehmungsfähig und Stabilität. Das Gehör ist daher ein elementares Organ zur Sinneswahrnehmung. Es teilt sich in verschiedene Abschnitte auf, die eine andere Aufgabe im komplexen System übernehmen.

Anatomisch gesehen teilt sich das Gehör in 3 Bereiche auf:
  • Außenohr
  • Mittelohr
  • Innenohr
Innerhalb dieser Bereiche sorgen verschiedene Strukturen für die auditive Wahrnehmung und den Gleichgewichtssinn.

Gründe für eine Ohruntersuchung

So komplex wie das System ist, so umfangreich sind auch die Erkrankungsmöglichkeiten und Symptome, die von Ohrerkrankungen ausgehen.

Oftmals finden sich Infekte, die von außen durch Bakterien oder Viren ausgelöst werden oder Erkrankungen, die im Zusammenhang mit anderen Infektionen auftreten. Erkältungskrankheiten, die ihren Ausgangspunkt im Nasen-Rachenraum haben, können durch die Verbindung mit der eustachischen Röhre (Ohrtrompete), Infektionen im Hörapparat auslösen.

Erkrankungen, die das Ohr ohne äußere Reize beeinflussen, treten häufig spontan und anhaltend auf. Eine besonders bekannte und komplikationsreiche Hörbeeinträchtigung ist der Tinnitus. Dieser kann sich durch ständiges oder belastungsabhängiges Pfeifen, Brummen oder Zischen äußern. Meist sind die Ursachen des Tinnitus vielseitig und lassen sich nicht zweifelsfrei auf eine Ursache zurückführen. Einige Medikamente, Stress oder verschiedene Krankheiten stehen im Verdacht einen Tinnitus zu begünstigen. Die Erkrankung verläuft in einigen Fällen chronisch und führt zu einem starken Leidensdruck der Patienten.

Auch traumatische Verletzungen der Ohren können zu einer Beeinträchtigung der Funktion führen. Durch direkte oder indirekte Gewalteinwirkung (z.B. unsachgemäße Verwendung von Wattestäbchen, Explosionen etc.) kann das Ohr Schaden nehmen. Meist wird das Trommelfell dadurch beschädigt oder eingerissen. Das Trommelfell ist eine dünne Membran zwischen dem Gehörgang und Mittelohr. Es schützt das Mittelohr und übernimmt eine wichtige Funktion der Schallübertragung. Liegt ein Schaden des Trommelfells vor, ist das Hörvermögen meist eingeschränkt.


Für die Ohruntersuchung bieten wir Ihnen ein breites Produktportfolio unterschiedlichster Diagnostikwerkzeuge und Hilfsmittel an. Unser Kundenservice hilft Ihnen gern weiter.