Versandkostenfrei in DE ab € 125,-*

Startseite C.Diff. – ein wichtiges Thema für die Arztpraxis
Startseite C.Diff. – ein wichtiges Thema für die Arztpraxis

Clostridioides difficile (C.Diff.)

Ein wichtiges Thema für Arztpraxen und Krankenhäuser gleichermaßen

C.Diff. gehört zu den häufigsten Erregern einer nosokomialen Infektion – bei einer „Nosokomialen Infektion“ spricht man von einer Infektion, die sich ein Mensch in einer Einrichtung des Gesundheitswesens zuzieht. Da die Krankheit am häufigsten bei Krankenhauspatienten (Clostridioides difficile-Infektion (CDI)) auftritt, wird sie im Allgemeinen als „Krankenhausinfektion“ bezeichnet.

Clostridioides difficile ist aber nicht nur ein Thema für Patienten der stationären Umgebung, es ist ein ebenso wichtiges Thema im ambulanten Bereich und für Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen und sonstigen Gesundheitseinrichtungen.

Was versteht man unter Clostridioides difficile?

Clostridioides (früher Clostridium) difficile ist ein weltweit vorkommendes stäbchenförmiges Bakterium, das im Darm von gesunden Menschen und Tieren zu finden ist. Clostridien können jedoch in Erscheinung treten, wenn die gewohnte Darmflora durch eine längere Einnahme von Antibiotika verändert oder sogar zerstört wird. Clostridien können Toxine ausscheiden, die zu Darmentzündungen mit schwerem Durchfall führen können (Antibiotika-assoziiertem Durchfall).


Welche Symptome zeigen Patienten bei einer C.Diff. Erkrankung?

Zu den Symptomen einer entzündlichen Darmerkrankung gehören plötzlich auftretender wässriger Durchfall sowie Übelkeit, Bauchschmerzen und Fieber. Diese Art von Durchfall hat einen typischen fauligen Geruch und kann blutig sein. In einigen Fällen heilt die Krankheit von selbst aus, in anderen Fällen kann sie jedoch zu Komplikationen wie Darmverschluss, akuter Erweiterung des Dickdarms (mit der Folge eines Darmverschlusses), einem Loch oder Riss in der Darmwand (infolge des erhöhten Drucks im Bauchraum) oder einer Blutvergiftung (Sepsis) führen.

Wie lange ist die Inkubationszeit und wie lange ist C.Diff. ansteckend?

Die Darmflora kann auch ohne Symptome mit Clostridium difficile kolonisiert sein. Zwischen der Antibiotikatherapie und dem Auftreten von Symptomen liegen meist nur einige Tage. In bestimmten, aber seltener auftretenden Fällen kann es mehrere Wochen und sogar Monate dauern, bis die Krankheit ausbricht. Die Gefahr sich anzustecken ist während der akuten Erkrankung am höchsten; Betroffene können die Erreger aber auch noch einige Zeit nach Abklingen der Symptome mit dem Stuhl ausscheiden.


Wie erfolgt die Übertragung des Clostridioides difficile?

Mensch zu Mensch Übertragung

Die Ansteckung erfolgt in der Regel von Mensch zu Mensch über den fäkal-oralen Weg, also dem direkten bzw. indirekten Kontakt. Clostridien werden in winzigen Spuren von Stuhlresten infizierter Personen über die Hände weitergegeben – die Sporen gelangen dann über die Hände in den Mund einer nicht infizierten Person.

Übertragung über Oberflächen

Die Übertragung erfolgt über Oberflächen von Geräten, Instrumenten, Einrichtungsgegenständen und Fußböden. Als resistente Dauerformen, so genannte Sporen, überleben die Clostridioides-Bakterien auch außerhalb des Magen-Darm-Trakts, und das über viele Monate. Sie werden daher auch über kontaminierte Oberflächen wie Türklinken, Griffe, Handläufe von Treppen und natürlich Toiletten auf andere Menschen übertragen. Unter bestimmten verbesserten Lebensbedingungen können die Bakteriensporen wieder auskeimen und sich entsprechend vermehren.


Vorsichts- und Hygienemaßnahmen zur Vermeidung der Weitergabe von Krankheitserregern wie C.Diff.

Händehygiene: Regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife ist der beste Weg, um die Verbreitung von Keimen zu verhindern. Waschen Sie sich nach dem Toilettengang gründlich die Hände mit Wasser und Seife. Trocknen Sie Ihre Hände anschließend mit einem sauberen Tuch ab. Waschen Sie sich immer die Hände, bevor Sie Lebensmittel zubereiten oder nachdem Sie eine Tätigkeit beendet haben, bei der Sie andere Personen berührt haben. Verzichten Sie nach Möglichkeit auf das Händeschütteln.

Hygienemaßnahmen bei bestätigter bzw. vermuteter Clostridioides difficile-Infektion (CDI) in der Praxis

Es müssen alle Oberflächen, die der Patient berührt hat, entsprechend gereinigt und desinfiziert werden, insbesondere müssen auch sanitäre Anlagen, Türgriffe und so weiter berücksichtigt werden. Dabei ist es wichtig, die richtigen Desinfektionsmittel einzusetzen. VAH-gelistete Desinfektionsmittel weisen in ihrer Konzentration und bei vorgeschriebener Einwirkzeit die erforderlichen Eigenschaften auf, um die vegetative Form des Bakteriums abzutöten.


Wer ist besonders gefährdet, um an Clostridioides difficile zu erkranken?

Clostridium-Infektionen sind bei Krankenhauspatienten weit verbreitet. Menschen mit Vorerkrankungen und solche, die in den letzten zwei Monaten Antibiotika eingenommen haben, sind besonders anfällig für die Bakterien. Ebenso wie ältere Menschen, Menschen mit geschwächtem Immunsystem und Personen, die sich einer Chemo-, Antibiotikatherapie oder einer Sondenernährung unterziehen müssen. Obwohl die meisten dieser Menschen keine Symptome dieser Art von Infektion verspüren, ist es bei Senioren wahrscheinlicher als bei anderen, dass sie eine schwere Clostridium-Infektion entwickeln, wenn sie erst einmal infiziert sind. Das Bakterium kann bei bis zu 25 % aller Krankenhauspatienten nachgewiesen werden; die meisten von ihnen zeigen jedoch keine Krankheitsanzeichen. Der alleinige Befall des Darmtrakts mit Clostridioides difficile führt bei gesunden Menschen überwiegend nicht zum klinischen Ausbruch der Erkrankung.


Was muss bei einer Erkrankung durch Clostridioides difficile beachten werden?

Bei schwerem Durchfall ist es besonders wichtig, den Flüssigkeits- und Salzverlust auszugleichen. Der Patient sollte viel trinken und leicht verdauliche Nahrung mit ausreichender Salzzufuhr zu sich nehmen. Ältere Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem sind besonders anfällig für eine Infektion mit Clostridioides difficile, weshalb jeder Patient mit schwerem Durchfall unbedingt von einem Arzt untersucht werden sollte. C.Diff. oder seine Toxine lassen sich mittels einer Stuhlprobe nachweisen.


Welche Desinfektionsmittel sind gegen Clostridioides difficile einzusetzen?

Clostridioides difficile lassen sich durch den Einsatz sporizider Produkte, beispielsweise auf der Basis von Aldehyden, Sauerstoffabspaltern oder bestimmter Perverbindungen bekämpfen. Welches Desinfektionsmittel ist sporizid? Hier finden Sie eine Auswahl an passenden sporiziden Desinfektionsmitteln für Flächen und Instrumente:


Sporizide Flächendesinfektionsmittel

B.Braun Meliseptol Wipes ultra Flächen-Schnelldesinfektion

Die alkoholfreien B.Braun Meliseptol Wipes ultra Desinfektionstücher aus hochwertigem Vlies sorgen, dank viruzider Wirkung, für eine ideale Reinigungsleistung.

  • Breites Wirkspektrum
  • Nicht fusselnde, weiche Vliestücher
  • Für viele Anwendungsbereiche geeignet
  • Auch für empfindliche Flächen einsetzbar
  • Umfassende und schnelle Desinfektion
 11,79

Ecolab Incidin OxyFoam S Hi-Speed H2O2 Sporizides Schaumspray

Das Ecolab Incidin OxyFoam S ist besonders zuverlässig bei der Reinigung & Desinfektion von Oberflächen mit einer effizienten & umfassenden Wirkung.

  • Sporizide Wirksamkeit
  • Gebrauchsfertig
  • Keine Aerosol­bildung
  • VAH-gelistet
  • 750 ml Sprühflasche
ab  15,92

Ecolab Incidin OxyWipe S Hi-Speed H2O2 Sporizide Wischtücher

Die Ecolab Incidin OxyWipe S Wischtücher ermöglichen eine zuverlässige, effiziente sowie anwenderfreundliche Desinfektion und Reinigung von Oberflächen.

  • Hochwirksam
  • Verschließbares Flowpack
  • VAH-gelistet
  • Hochwertige, robuste Vliestücher
  • In verschiedenen Tuchgrößen erhältlich
ab  20,32

Schülke Mikrozid PAA wipes Flächen-Schnelldesinfektion

Die hochwirksamen Schülke Mikrozid PAA wipes Flächen-Desinfektionstücher eignen sich hervorragend für den zuverlässigen Einsatz in hygienekritischen Bereichen.

  • Reißfeste, gebrauchsfertige Wischtücher
  • Für patientennahe Flächen geeignet
  • VAH-gelistet
  • Großes Tuchformat
  • In praktischer, verschließbarer Spenderdose
 29,68

Ecolab Incidin Wipes FlexPack Einweg-Vliestuch-Spendersystem

Das Ecolab Incidin Wipes FlexPack Spendersystem mit reißfesten Vliestüchern wird für eine effiziente und einfache Desinfektion von Oberflächen eingesetzt.

  • Fusselfreie, robuste Tücher
  • Mit Ecolab Desinfektionsmitteln kombinierbar
  • Einfaches Befüllen und Beschriften
  • Einwegsystem
  • In verschiedenen Ausführungen erhältlich
ab  68,77

Ecolab Incidin Active Flächendesinfektion (1,5 kg)

Das Incidin Active Flächendesinfektionsmittel ist ein pulverförmiges Konzentrat zum Ansetzen einer hochwirksamen Flächen- und Medizinproduktedesinfektion.

  • Desinfektionsmittel-Konzentrat (Pulver)
  • Einfache und sparsame Dosierung
  • Großes Wirkspektrum
  • VAH- und RKI-gelistet
  • Kurze und effektive Einwirkzeiten
 69,85

Sporizide Instrumentendesinfektionsmittel

Dr. Schumacher Descoton extra Instrumentendesinfektion

Dr. Schumacher Descoton extra dient zur manuellen Instrumentendesinfektion und ist wirksam gegen alle behüllten und unbehüllten Viren (inkl. HBV / HIV / HCV).

  • Hohe Materialverträglichkeit
  • Besonders schnell wirksam
  • Für Desinfektion im Tauchbadverfahren
  • In verschiedenen Gebindegrößen erhältlich
  • Enthält anionische Tenside
ab  18,25

Hartmann Bode Korsolex basic Instrumentendesinfektion

Die Hartmann Bode Korsolex basic Instrumentendesinfektion ist ein aldehydhaltiges Desinfektionsmittel mit einer ausgezeichneten Materialverträglichkeit.

  • Für thermolabil und -stabile Instrumente
  • Leistungsstarke und schonende Anwendung
  • Konzentrat mit umfassender Wirksamkeit
  • In verschiedenen Gebindegrößen erhältlich
  • Gem. VAH für Risikobereiche
ab  32,85

Dr. Schumacher Perfektan active Instrumentendesinfektion

Das Dr. Schumacher Perfektan active Pulverkonzentrat liefert optimale und zuverlässige Desinfektions- und Reinigungsergebnisse bei Instrumenten aller Art.

  • Idel bei hartnäckiger Verschmutzung
  • Maximales Wirkspektrum
  • Konzentrat zur manuellen Vorreinigung
  • Basierend auf Peressigsäure
  • Mit optimaler Materialverträglichkeit
ab  34,99

Antiseptica Descogen-I Granulat zur Instrumentendesinfektion

Das Antiseptica Descogen-I Granulat zur Instrumentendesinfektion ist, dank des breiten Wirkungsspektrums, das optimale Mittel für ein gutes Reinigungsergebnis.

  • Auf Wirkstoffbasis von aktivem Sauerstoff
  • Für die manuelle Aufbereitung
  • Optimale Materialverträglichkeit
  • Aufbereitung ohne sichtbare Rückstände
  • 1 kg verpackt in einer praktischen Dose
 38,99

Ecolab Sekusept aktiv Instrumentendesinfektion

Die Ecolab Sekusept aktiv Instrumentendesinfektion kombiniert eine effektive Desinfektion & ideale Reinigung bei der manuellen Instrumentenaufbereitung.

  • Innovative Formulierung
  • Anwenderfreundliche Dosierungsmöglichkeit
  • Hervorragende Benetzungseigenschaft
  • RKI gelistet
  • Im 1,5 kg oder 6 kg Eimer erhältlich
ab  57,89

Dr. Weigert neodisher endo DIS active Instrumentenreinigung und -desinfektion

Die Dr. Weigert neodisher endo DIS active Instrumentenreinigungskonzentrat als Granulat besticht durch ein bemerkenswert breites Wirkspektrum.

  • Ideale Reinigungs- und Desinfektionsleistung
  • Sehr gute Löslichkeit
  • Listungen: VAH, IHO
  • Einsetzbar bei allen Wasserhärten
  • In verschiedenen Verpackungsgrößen erhältlich
ab  74,99

Sporizide Desinfektionsmittel für die Arztpraxis, das Krankenhaus und sonstige medizinische Einrichtungen

Wir bieten Ihnen ein breites Sortiment an sporiziden Desinfektionsmitteln namhafter Hersteller und stehen Ihnen für eine individuelle Kaufberatung gerne zur Verfügung. Sie haben Fragen zur Desinfektion von Flächen oder Instrumenten, dann wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice – unsere ausgebildeten Hygienefachberater helfen Ihnen gerne weiter. Sporizide Desinfektionsmittel kaufen Sie günstig online bei KS Medizintechnik.

Warenkorb

Anmelden

Noch nicht registiert?

Geben Sie etwas ein, um Vorschläge zu erhalten.
Startseite
Mein Konto
0 Artikel Warenkorb